Dipl.-Psych. Christian Hemschemeier - Psychologische Praxis Hamburg Alstertal

     
 
Suchen:

"Glückliche Scheidungskinder" - Rezension

Zurück zur Literatur-Übersicht

cover
Glückliche Scheidungskinder
[bestellen bei Amazon]

 

 

Remo H. Largo, Monika Czernin: Glückliche Scheidungskinder. Trennungen und wie Kinder damit fertig werden. (München:) Piper 2003, 330S., 3-492-04417-4, € 19,90

Zum Thema des Buches
Die Auswirkungen der immer häufigeren Scheidungen auf Kinder sind aktuell Thema vieler Veröffentlichungen. In letzter Zeit wurden dabei die Gefahren stark in den Vordergrund geschoben. Dennoch darf man die Ergebnisse, dass Scheidungskinder z.B. insgesamt betrachtet mehr Schulprobleme haben, früher heiraten, Kinder bekommen usw. nicht dahin interpretieren, dass alle Scheidungskinder in gleicher Weise betroffen werden. Tatsächlich zeigen die meisten keine besonders auffälligen "Symptome" im Vergleich zu Kindern nicht getrennter Eltern. Diese Buch zeigt Wege auf, mögliche Gefahren für die Kinder zu minimieren.

Über die Autoren
Remo R. Largo ist Arzt und hat viel zur kindlichen Entwicklung publiziert. Er ist seit 20 Jahren Leiter der Abteilung Wachstum und Entwicklung am Kinderspital Zürich. Beide sind selber "Scheidungseltern".

Aufbau und Inhalte
Das Buch behandelt in vier Bereichen (Zeitpunkt der Trennung, Alltag nach der Trennung, Ebene der Gefühle, Vielfalt der Familienformen) eine Reihe von immer wieder auftauchenden Fragen, z.B.
- Wie sagen wir es unseren Kindern?
- Weshalb ist eine Scheidung so belastend für Jugendliche?
- Wie viele verschiedene Zuhause verträgt ein Kind?
- Kann man getrennt leben und gemeinsam erziehen?
- Weshalb ist der Streit der Eltern so negativ für das Kind?
- Was passiert mit den Kindern, wenn sich die Eltern neue Partner suchen?
- Was bedeuten Stief- und Halbgeschwister für die Kinder?
Eingestreut in die Kapitel sind fiktive Gespräche der Autoren über die behandelten Themen, auch mit eigenen Erfahrungen.

Einschätzung des Buches
Das vorliegende Buch behandelt wirklich sehr praxisrelevant und ausführlich auftauchende Fragen in Bezug auf den Umgang mit Kindern bei einer Scheidung. Die Grundthese ist, dass Kinder auch nach einer Trennung glücklich leben können, wenn sie gut bzw. liebevoll versorgt werden von den Eltern. Das Buch macht viel Mut, teilweise wirkt es aber manchmal eine Idee zu optimistisch. Sicherlich geht es nur einer Minderheit von Kindern offensichtlich schlecht nach einer Trennung, und dies ist eine wichtige Botschaft. Dennoch wird eine gewisse "Narbe" bei einer Trennung der zwei Menschen, die ein Kind in der Regel am meisten liebt, kaum zu vermeiden sein. Sehr positiv ist die Konzentration auf die Zeit nach der Trennung, die für Kinder insgesamt mehr Gefahren birgt als die eigentliche Trennung an an sich.

Zielgruppe sind sich trennende Eltern, für diese ist dies Buch in der Art eines Ratgebers sehr zu empfehlen!

Christian Hemschemeier

 





Mediation Hamburg © 2001-2005, C. Hemschemeier, PP Alstertal (Impressum) / Top

 


 

Mediation Mediation